Blog-Post
notaufnahme up2date

Notaufnahme up2date: neue Fachzeitschrift ab Oktober 2019


Mit Notaufnahme up2date erscheint in diesem Herbst erstmalig eine Fortbildungszeitschrift, die speziell auf die Belange von Mitarbeitern und Entscheidern in diesem sensiblen Klinikbereich zugeschnitten ist. Sie soll das Wichtigste über Ersteinschätzung, Notfalldiagnostik, Initialtherapie und weitere Behandlungswege enthalten und über neue Entwicklungen informieren.

Interdisziplinär und praxisrelevant

In Notaufnahmen arbeiten verschiedene Berufsgruppen und Fachrichtungen zusammen. Sie müssen häufig unter Zeitdruck lebenswichtige Entscheidungen treffen und zielgerichtet handeln. Dementsprechend ist auch Notaufnahme up2date interdisziplinär ausgerichtet. Fachärzte, Weiterbildungs- und Rotationsassistenten sowie Pflegepersonal von Notaufnahmen sollen sich genauso angesprochen fühlen, wie Einkäufer von Kliniken.

Um zu gewährleisten, dass die Themen tatsächlich praxisrelevant sind, gehört eine Vielzahl erfahrener Führungskräfte zu den Herausgebern.

Inhalte und Form der Notaufnahme up2date

Folgende Rubriken sind geplant:

  • Organisation und Management in der Notaufnahme
  • Kopf und Hals
  • Thorax, Herz und Atemwege
  • Abdomen
  • Metabolismus und Immunsystem
  • Trauma, Rücken und Extremitäten
  • Psyche
  • Kinder, Geburt und Schwangerschaft
  • Spezielle Notfälle
  • Spezifische Aspekte in der Notaufnahme

Die Themen sollen praxisrelevant und anschaulich aufbereitet werden, u.a. mit Praxisbeispielen, Schritt-für-Schritt-Bilderfolgen von Methoden und Techniken sowie der plakativen Darstellung von SOPs besonders wichtiger Arbeitsabläufe. So werden in der ersten Ausgabe die ultraschallgesteuerte periphere Venenpunktion als Schritt-für-Schritt-Bilderfolge dargestellt und die SOPs bei akuter Dyspnoe erläutert. Zusätzlich sollen die Leser mit der Notaufnahme up2date regelmäßig einen Überblick über die aktuelle internationale Literatur erhalten.

Bei relevanten Entwicklungen oder anderen interessanten Neuerungen sind jeweils Aktualisierungen in der Notaufnahme up2date geplant, damit die Leser stets auf dem neuesten Stand sind.

Vorbereitung auf die Zusatzausbildung „Klinische Akut- und Notfallmedizin“

Auch Ärzte, die die im vergangenen Jahr beschlossene Zusatzausbildung „Klinische Akut- und Notfallmedizin“ anstreben, sollen künftig die entsprechenden relevanten Themen in der Notaufnahme up2date finden. Nach dem dafür entwickelten Curriculum deckt die Fortbildungszeitschrift im Verlauf von fünf Jahren alle für die Ausbildung erforderlichen Inhalte ab.

Dazu sind je Ausgabe vier CME-Artikel für die neue Zusatzausbildung vorgesehen. Das erste Heft enthält beispielsweise Beiträge zu Synkopen, zum Management starker Blutungen, zum Schädel-Hirn-Trauma bei Kindern sowie zur Sepsis in der Notaufnahme.

Notaufnahme up2date: Erscheinungsweise als Heft und digital

Ebenso wie die anderen Zeitschriften aus der up2date-Reihe erscheint das neue Magazin als Heft, online und per App – und zwar viermal im Jahr. Mit dem passenden Sammelordner haben die Leser die Möglichkeit, die Beiträge nach Fachgebieten geordnet zu archivieren und so ihr persönliches Handbuch zusammenzustellen.

Bildquelle: simonkr@iStock.com

 


Elke Paxmann

Elke Paxmann

Ist für den Fachbuch-Blog aktiv mit den Akteuren im Gespräch. Sie befragt Autoren, Verleger und Leser nach Hintergründen und kaufentscheidenden Argumenten. Im Austausch mit direkten Beteiligten findet sie die relevanten Alleinstellungsmerkmale eines Titels für Sie heraus, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.


Hinterlassen Sie einen Kommentar



Zurück zum Seitenanfang