Blog-Post
Fachzeitschriften

Fachzeitschriften im digitalen Zeitalter


Das Internet bietet rund um die Uhr die aktuellsten Nachrichten – nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern auch für die verschiedensten Fachbereiche. Können Fachzeitschriften da überhaupt noch mithalten? Schließlich sind sie weder so schnell zu erstellen wie Nachrichten im Internet, noch einfach via Tablet & Co. verfügbar.

Dazu zunächst einige aktuelle Zahlen:

  • Die Zahl der Zeitschriftenverlage in Deutschland ist im Zeitraum 2008 bis 2017 um etwa 23 % auf knapp 2.300 gestiegen. Dies hat das Statistische Bundesamt (Destatis) zum gestrigen „Welttag der Zeitschriften“ mitgeteilt.
  • Laut Fachpresse-Statistik 2018* sind im vergangenen Jahr 5.537 Fachzeitschriftentitel erschienen – mit einer geschätzten Jahresauflage von 616,7 Mio. Exemplaren.

Trotz des vielfältigen und umfangreichen Online-Angebots werden Zeitschriften also offensichtlich weiterhin gerne gelesen. Woran könnte das liegen?

Vorteile des Printmediums

Sicher: Fachzeitschriften ermöglichen es dem Leser, sich aktuell und verlässlich über den neuesten wissenschaftlichen Stand zu informieren. Diese Vorteile bieten aber auch entsprechende Fachangebote im Internet. Das gedruckte Medium hat jedoch zusätzliche Eigenschaften, die vielen das Lesen erleichtern und etwas Ruhe in den stressigen Arbeitsalltag bringen:

  • Konzentration auf das Wesentliche (statt Informationsüberflutung)
    Die Inhalte in Fachzeitschriften sind bereits vollständig recherchiert, analysiert und übersichtlich zusammengestellt. Damit kann der Leser von Beginn an einschätzen, wie lange er (noch) für einen Beitrag benötigen wird, und sich konzentriert mit dem jeweiligen Thema befassen. Dagegen neigen Internetnutzer dazu, Online-Beiträge möglichst schnell zu überfliegen, um direkt den nächsten Text, der weitere Informationen dazu verspricht, anzuklicken.
  • Wissensvermittlung in Ruhe (statt nervenzehrender Ladezeiten und blinkender Aufforderungen)
    Beim Lesen einer Fachzeitschrift kann sich der Nutzer in seinem eigenen Tempo komplett auf den Inhalt konzentrieren. Er muss weder warten, bis die jeweilige Seite samt Bildern und möglicher Werbebanner geladen ist, noch wird er durch Pop-Ups, blinkende Werbung oder Newsticker abgelenkt.
  • Haptische Erfahrung (und etwas Erholung für die Augen)
    Eine Fachzeitschrift lässt sich in die Hand nehmen, aufbewahren und weiterreichen. Der Leser kann sich wichtige Stellen markieren und mit Kommentaren versehen. Diese sinnlichen Erfahrungen sind nicht nur angenehm, sondern können auch den Lernprozess verstärken. Zudem ist das Lesen gedruckter Unterlagen i.d.R. angenehmer für die Augen, als das Arbeiten am Bildschirm.

Viele Menschen nutzen mittlerweise Print- und Online-Medien parallel zueinander. Sie verschaffen sich beispielsweise online einen ersten Überblick über die neuesten Meldungen, lesen längere Texte dann aber lieber in der Fachzeitschrift.

Fachzeitschriften – als Printausgabe und im Internet

Die Verlage haben sich diesem Trend angepasst. Heute bieten die meisten Häuser neben Print- auch Online-Medien an. Dazu zählen vor allem Websites, Datenbanken und digitale Fachzeitschriften. Dadurch haben die Leser die Wahl, ob sie sich am Bildschirm oder mit der Zeitschrift in der Hand über die neuesten Erkenntnisse in ihrem Fach informieren.

Aktuell bei frohberg: Ihre Fachzeitschrift plus Gutschein

Lust auf eine Fachzeitschrift bekommen? Aktuell gibt es zahlreiche Fachzeitschriften, bei denen Sie zum Einstiegsangebot einen Gutschein von JET im Wert von €25 erhalten – nur solange der Vorrat reicht! Hier geht es zu den Zeitschriften.

 

* Die Fachpresse-Statistik 2018 des Verein Deutsche Fachpresse beruht auf einer Marktschätzung und einer Online-Befragung der Mitglieder der Deutschen Fachpresse im Zeitraum von Februar bis März 2019 anhand eines standardisierten Fragebogens.


Elke Paxmann

Elke Paxmann

Ist für den Fachbuch-Blog aktiv mit den Akteuren im Gespräch. Sie befragt Autoren, Verleger und Leser nach Hintergründen und kaufentscheidenden Argumenten. Im Austausch mit direkten Beteiligten findet sie die relevanten Alleinstellungsmerkmale eines Titels für Sie heraus, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.


Hinterlassen Sie einen Kommentar



Zurück zum Seitenanfang