Blog-Post
Brustkrebs Literatur

Brustkrebsmonat-Oktober 2020


Der gesamte Monat Oktober steht im Zeichen des Krebses – genauer gesagt des Brustkrebses und des Bewusstseins dafür. Diese Idee geht zurück auf eine Initiative von 1985 der American Cancer Society. Als Symbol dient die Rosa Schleife, die der eine oder andere bereits vermehrt wahrgenommen hat. Auch in Deutschland finden Veranstaltungen und Aktionen – z. B. durch die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Krebsgesellschaft – statt.

Bewusstsein schaffen – Untersuchungen zur Vorsorge wahrnehmen

Laut der Deutschen Krebsgesellschaft erkrankt durchschnittlich jede achte Frau an Brustkrebs. In Deutschland erhalten jedes Jahr ca. 75.000 Frauen diese Diagnose. Da Brustkrebs sich nicht wie andere Erkrankungen durch Schmerzen bemerkbar macht, wird Frauen dazu geraten, einmal im Monat die Brust selbst abzutasten, um Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Die Vorsorgeuntersuchung beim Facharzt sollte zum eigenen Wohl jedes Jahr wahrgenommen werden. Grundsätzlich gilt für Vorsorgeuntersuchungen beim Facharzt für Gynäkologie:

  • Ab dem 30. Lebensjahr besteht die Möglichkeit, einmal im Jahr die Brust und Achselhöhlen vom Facharzt abtasten zu lassen
  • Zwischen dem 50. und 69. Lebensjahr haben Frauen alle zwei Jahre die Möglichkeit zur Mammografie

Diagnose Mammakarzinom

Wird die Diagnose Brustkrebs gestellt, muss zeitnah eine entsprechende Behandlung eingeleitet werden. Die eine richtige Therapie gibt es dabei nicht. Aber auch hier ist es wichtig, dass Frauen wissen, welche Behandlungsmöglichkeiten bestehen und welche für ihren individuellen Fall ratsam ist. Wie viel wissen Frauen z. B. über – natürlich geprüfte – Naturheilverfahren zur optimalen Unterstützung bei Standardtherapien (Ernährung, Bewegungstraining und alternativen Medikamenten)? Und umkehrt auch das Wissen über zweifelhafte Verfahren, von denen man besser ablassen sollte?

Fachvorträge und Aktionen im Brustkrebsmonat

Um auf diese Fragen antworten zu erhalten, gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Erkrankungen beschäftigen. Dabei geht es nicht nur um die neuesten Forschungsergebnisse, sondern auch darum, was mögliche Kraftquellen sind und wie das eigene Denken positiv beeinflusst werden kann, welche Reha-Angebote es in der Brustkrebs-Nachsorge gibt bis hin zu Beratungsmöglichkeiten für Dessous, Bademoden und Epithesen – denn auch diese Aspekte tragen zum Wohlbefinden bei!

Ratgeber zum Thema Brustkrebs

 


Juliane Beitz

Juliane Beitz

Ist Teil des Redaktionsteams von frohberg und stellt im Blog interessante Neuerscheinungen und Kongress-Highlights sowie Klassiker für Medizin und Gesundheitsfachberufe vor.


Hinterlassen Sie einen Kommentar



Zurück zum Seitenanfang